logo

Erfahrungsbericht HAIDA Slim PRO II Digital MC Neutral Graufilter

HAIDA Slim PRO II Digital MC Neutral Graufilter

Wer fließendes Wasser fotografieren möchte benötigt eine längere Belichtungszeit. Hierfür ist oftmals ein Graufilter erforderlich, da das Umgebungslicht für eine Langzeitbelichtung oft zu hell ist. Wer nach einem Graufilter für sein Objektiv sucht der steht vor einer riesen Auswahl von verschiedenen Herstellern. Angefangen von sehr günstigen Chinakracher bis zum teuren Markenfilter stehen dann zur Auswahl. Die Qualität der Filter äußert sich oftmals in Farbstiche sowie unscharfe Bilder, da die Güte der Filter manchmal zu wünschen übrig lässt. Umso stärker ein Filter ist, umso wahrscheinlicher ist ein Farbstich. Zudem sollte nicht der billigste Filter gewählt werden, denn wofür schafft man sich teure Objektive an, wenn davor dann ein günstiges Glas geschraubt wird. Ich habe mich für den HAIDA Slim PRO II Digital MC Neutral Graufilter* entschieden. Dieser liegt im mittleren Preissegment der Graufilter und gibt es in einem Dreier Set (ND 0.9, ND 1.8, ND 3.0).

Die Zahlen der ND-Filter (Graufilter) sind wie folgt zu interpretieren:

  • ND 0.9 hat eine Lichtdurchlässigkeit von 12,6% und einen Verlängerungsfaktor der Verschlusszeit von 8 was 3,0 Blendenstufen entspricht
  • ND 1.8 hat eine Lichtdurchlässigkeit von 1,6% und einen Verlängerungsfaktor der Verschlusszeit von 64 was 6,0 Blendenstufen entspricht
  • ND 3.0 hat eine Lichtdurchlässigkeit von 0,1% und einen Verlängerungsfaktor der Verschlusszeit von 1.000 was 10,0 Blendenstufen entspricht

Es besteht die Möglichkeit mehrere Filter zu kombinieren, wodurch die Anzahl der Blendenstufen erhöht werden kann. Es empfiehlt sich jedoch grundsätzlich vor dem Aufschrauben der Graufilter zu fokussieren, da ab einem ND 3.0 ein fokussieren nur noch sehr schwer möglich ist.

Einen massiven Farbstich konnte ich bisher nicht erkennen, wie die nachfolgenden unbearbeiteten Bilder zeigen:

Es ist ein minimaler Farbstich ins grünliche und bläuliche zu erkennen, welcher jedoch ganz leicht in Lightroom korrigiert werden kann. Auch in der Schärfe konnte ich keine nennenswerten Unterschiede feststellen, was für mich den Kauf eines B+W Graufilters rechtfertigen würde.

Vor dem Slim Filter von Haida* habe ich mir einen gebrauchten Haida ND 3.0 Filter* geholt. Im Vergleich der unterschied von der Höhe des Filters:

HAIDA Slim PRO II Digital MC Neutral Graufilter

Bis auf die Dicke des Filters finde ich, dass es bei der Abbildungsleistung und auch beim Farbstich keine gravierenden Unterschiede der beiden Filter gibt. Nach meiner Recherche im Internet sollte es jedoch zwischen den Slim Pro II MC* und den normalen Haida* unterschiede bei Gegenlichtaufnahmen geben. Dabei soll der Pro II MC* etwas besser abschneiden. Dies habe ich jedoch zum damaligen Zeitpunkt nicht getestet.  Das nachfolgende Bild wurde mit dem „normalen“ Haida ND 3.0 Filter* aufgenommen:

Buchberger Leite | Nikon D5300

Fazit:

Ich kann nur jedem die HAIDA Slim PRO II Digital MC Neutral Graufilter* empfehlen, da diese eine sehr gute Alternative zu den teuren Markenfilter liefern und doch erschwinglich sind. Bisher habe ich schon einige Fotos mit den Filterset geschossen und bin äußerst zufrieden und kann sagen, dass diese Filter ihr Geld wert sind. Die Filter werden von Haida auch im Set angeboten, welche aus drei Filtern: ND8, ND64, ND1000 und einem Filtercontainer bestehen. Ich persönlich nutze den Filtercontainer nicht sondern belasse die Filter in den mitgelieferten Plastikschachteln welche mit Schaumstoff gefüllt sind.

Grundsätzlich nutze ich keine ND-Verlaufsfilter da zum einen diese nur sinnvoll mit einem Steckfiltersystem einsetzbar sind, da ansonsten der Verlauf immer in der Mitte ist. Zudem sind diese nur bei einem geraden Horizont von Vorteil. Sobald Berge oder Hochhäuser mit ins Bild ragen werden diese auch entsprechend abgedunkelt. Da die Nikon Sensoren einen sehr großen Dynamikumfang haben, kann in der Bildbearbeitung noch einiges herausgeholt werden. Ich kam bisher noch nie in die Situation in der ich einen solchen Verlaufsfilter benötigt hätte. Sofern der Dynamikumfang der Nikon nicht ausreichen würde, besteht immer noch die Möglichkeit einer Belichtungsreihe.

In meiner Fototasche befindet sich eigentlich nur das Graufilter Set von Haida* sowie ein Polfilter zum entspiegeln.

Sollte euch der Erfahrungsbericht gefallen haben, lasst einen Kommentar auf CHRiiZ.com da!

*) Bei den mit einem Stern (*) gekennzeichneten Links handelt es sich um externe Partnerlinks. Wenn Ihr über solch einen Link bestellt dann könnt Ihr mich unterstützen. Die Produkte werden dadurch für euch nicht teurer!

Kommentare sind deaktiviert.